17.09.2021: Großübung im DOKW Ottensheim/Wilhering

Ausbildungsart und Thema:

Einsatzübung, Personenrettung

 

Ausbildungsort:

DOKW Ottensheim/Wilhering

 

Detailbericht:

„Personenrettung – 2 Personen in 20 Meter tiefen Schacht gestürzt im DOKW Ottensheim/Wilhering“ waren die Alarmierungsstichworte am 17. September um 17 Uhr für die drei Feuerwehren der Marktgemeinde Wilhering (FF Edramsberg, FF Schönering und FF Wilhering).

 

Dies war der Beginn einer Großübung im Donaukraftwerk Ottensheim/Wilhering, die aufgrund von stattfindenden Revisionsarbeiten im Kraftwerk möglich war.

 

Neben den Gemeindefeuerwehren wurden zusätzlich auch noch die beiden Höhenretterstützpunkte der Freiwilligen Feuerwehren Alkoven und Axberg sowie das Rote Kreuz Wilhering mitalarmiert.

 

Nach der Lagererkundung durch den Einsatzleiter konnte sofort mit den Rettungsmaßnahmen begonnen werden.

 

Während die erste Person mittels Drei- bzw. Vierbein und einem Flaschenzug aus dem Schacht geborgen und dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben wurde, gestaltete sich die Rettung der zweiten Person etwas schwieriger.

 

Aufgrund der lokalen Platzverhältnisse beim zweiten Schacht war eine Bergung wie bei der ersten Person nicht möglich. So wurde kurzerhand der vorhandene Hallenkran bzw. dessen Haken als Anschlagpunkt verwendet, und die Person dann mittels Korbschleiftrage aus ihrer misslichen Lage befreit.

 

Neuerlich wurde die gute Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Einsatzorganisationen bewiesen. Ein Dank gilt den Kameraden der FF Edramsberg sowie der Fa. Verbund für die Ausarbeitung der nicht alltäglichen Übung. 

 

Die Fotos wurden dankenswerter Weise von Antonio Bayer und Hubert Wilflingseder zur Verfügung gestellt.