01.12.2021: Unterstützung bei Personenrettung

Einsatzgrund und Einsatzort:

Personenrettung, Fischlehrpfad

 

Einsatzzeit:

01. Dezember 2021

Alarmierung um 16.25 Uhr

Einsatzende um 18.55 Uhr

 

Einsatzleiter - FF Schönering:

LM Huemer Alexander

 

Detailbericht:

Aufgrund des vorangegangenen Einsatzes TE 039 - Fahrzeugbergung in Fall gab es in weiterer Folge das Ansuchen seitens des Einsatzleiters der FF Wilhering, dass die Kameraden der FF Schönering die im Einsatz stehenden Feuerwehren bei der Personenrettung unterstützen sollen.

 

Ursprünglich wurden die Kameraden der FF Wilhering sowie die Feuerwehren Höflein und Ottensheim um 15.18 Uhr zu einer Personenrettung mit den Alarmstichworten "Fischer bei Innbachmündung in Donau gestürzt" alarmiert. 

 

Laut Berichten von Augenzeugen ist die Person in die Donau gestürzt und nicht mehr aufgetaucht. In weiterer Folge erfolgten Sofortmaßnahmen durch die ersteintreffenden Feuerwehren sowie die Nachalarmierung der FF Edramsberg sowie weiterer Wasserwehrstützpunkte und Feuerwehr-Einsatztaucher. 

 

Seitens der FF Schönering unterstützte man die im Einsatz befindlichen Feuerwehren durch das Ausleuchten der betroffenen Einsatzstelle. 

 

Nach Einbruch der Dunkelheit musste die Suchaktion aus Sicherheitsgründen für die Einsatzkräfte in Absprache mit der Polizei abgebrochen werden. Die Suchaktion wurde am nächsten Tag fortgeführt.

 

Text Presseaussendung - LPD Oberösterreich:

In Ottensheim ca. 800-850 Meter unterhalb des Kraftwerks im Bereich der Einmündung des Innbaches ist am Mittwochnachmittag ein 43-jähriger Mann aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung in die Donau gestürzt. Eine großangelegte Suchaktion der Einsatzkräfte verlief vorerst ohne Erfolg. Ein Augenzeuge gab an, er habe einen Fischer im Wasser stehend gesehen, welcher dann plötzlich ins Wasser stürzte. Der 68-jährige Zeuge aus dem Bezirk Linz-Land versuchte laut eigenen Angaben den Mann mit einem Ast aus dem Wasser zu ziehen, jedoch ohne Erfolg. Er sei dann selbst ins Wasser gesprungen und habe versucht ihn zu erreichen, habe es aber nicht mehr geschafft, bevor dieser untergegangen sei. Aufgrund dieser Informationen wurde durch den Einsatzleiter der Feuerwehr ein Taucheinsatz eingeleitet. Der Einsatz der Feuerwehren wurde aufgrund mangelnder Sicht und der daraus folgenden Gefährdung für die Taucher gegen 17:30 Uhr vorerst für beendet erklärt. Es waren Kräfte der Feuerwehren Alkoven, Aschach/D., Eferding, Axberg, Wilhering, Höflein, Ottensheim, BF Linz, Edramsberg und Schönering mit mehreren Booten und Tauchern im Einsatz. Die Suchaktion wird am morgigen Tag fortgesetzt.

 

Einsatzkräfte:

Mannschaft: 13 Mann

Fahrzeuge: LFA-B, LAST und MTF

weitere Einsatzkräfte: FF Wilhering. FF Edramsberg, FF Alkoven, FF Aschach an der Donau, FF Axberg, FF Eferding, FF Höflein, FF Niederranna, FF Ottensheim, FF Plöcking, FF St. Martin im Mühlkreis, FF St. Peter am Wimberg, FF Traun, BF Linz, AFKDT, BFKDT, Polizei, Polizeihubschrauber, Österreichische Wasserrettung Taucher, RK Wilhering, NEF Eferding, NEF Linz, Bürgermeister

 

Fotos und weitere Medienberichte:

Bezirksfeuerwehrkommando Linz-Land

Fireworld.at

Foto Kerschi

Laumat