16.05.2014: Pflichtbereichsübung der Gem. Wilhering

 

Übungsart und Thema:

Pflichtbereichsübung (Brand Gewerbebetrieb mit mehreren Verletzten)

 

Übungsort:

Fa. Saatbau in Schönering, Gewerbepark

 

Detailbericht:

“Brand Gewerbe, Industrie – Trocknungshalle der Fa. Saatbau Linz“ war der diesjährige Alarmtext für die Pflichtbereichsübung der Marktgemeinde Wilhering am 16. Mai 2014. Unverzüglich rückten die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehren Edramsberg, Schönering und Wilhering nach der einsekündigen Sirenenalarmierung zum Brandort nach Schönering aus.

 

Übungsannahme war, dass es aufgrund eines Motordefekts der Förderanlage im vorderen Bereich der Halle zu einem Brand kommt. Dadurch kam es zu Kurzschlüssen in diversen Schaltschränken die weitere Folgebrände in der Halle verursachte.

 

Dies führte dazu, dass sich Mitarbeiter bei Löscharbeiten Verletzungen zuzogen und sich zu allerletzt im Kühlraum in Sicherheit brachten. Es kam auch aufgrund in Panik geratener Arbeiter zu zwei Arbeitsunfällen im Außenbereich. Eine Person wurde von einem Stapler überrollt und blieb darunter eingeklemmt. Zum selben Zeitpunkt ereignete sich ein weiterer Unfall auf dem oberen Außenplateau der Halle.

 

Die Feuerwehren hatten folgende Arbeiten zu meistern: Rettung der verletzten und in Schutz suchenden Personen im Innenbereich der Halle mit schweren Atemschutz, Brandbekämpfung durch einen Innen- und Außenangriff, Sicherstellung der Wasserversorgung vom naheliegenden Teich aus, Rettung der verunfallten Personen im Außenbereich.

 

Ein herzlicher Dank gilt dem Hausherrn, Hrn. Taucher von der Fa. Saatbau Linz – Maiszuchtstation Schönering, für das zur Verfügung stellen der Halle. Neben Ihm überzeugten sich auch führende Gemeindepolitiker von der Arbeit der Wilheringer Gemeindefeuerwehren.

 

In Summe haben 74 Mitglieder der Wilheringer Feuerwehren und des Arbeiter Samariterbundes Alkoven sowie Roten Kreuzes Wilhering an der Übung teilgenommen. Die Marktgemeinde Wilhering lud die Übungsteilnehmer zum Abschluss noch ins GH Hollaus zu Speis und Trank ein.