10 - 11.10.2014: Arbeiter Samariterbund Bundesübung

 

Übungsart und Thema:

Arbeiter Samariterbund Bundesübung 2014 "Moonshine"

 

Übungsort:

Marktgemeinde Wilhering

 

Detailbericht:

Vom 09. bis 12. Oktober 2014 fand die vom Arbeiter Samariterbund Österreich organisierte Bundesübung “Moonshine“ 2014 im Zentralraum von Oberösterreich statt. Die Annahme bei dieser Katastrophenübung war ein großflächiger Stromausfall in Zentraleuropa. Die Feuerwehren der Marktgemeinde Wilhering (FF Edramsberg, FF Schönering und FF Wilhering) waren bei vier Übungsszenarien beteiligt – es handelte sich dabei um Einsatzübungen in Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften des Arbeiter Samariterbundes aus ganz Österreich.

 

Übung 1 – Forstunfall im Steinbruch (Dörnbach)

Alarmierungszeitpunkt: Freitag, 10. Oktober 2014 - 14.07 Uhr

beteiligte Feuerwehren: FF Axberg (Höhenretter), FF Edramsberg und FF Schönering

 

Die Übungsannahme war ein Forstunfall beim Steinbruch in Dörnbach. Eine Person lag in der Felssteinwand und zwei Personen im Wald. Nach der Lageerkundung begann man mit der Rettung der Person in der Steilwand – diese führte die Höhenrettergruppe der Feuerwehr Axberg durch. In der Zwischenzeit wurden auch die zwei verletzten Personen aus dem Wald geborgen. Die Feuerwehr Schönering stellte bei diesem Szenario den Einsatzleiter sowie die Einsatzleitstelle und half bei der Versorgung der Verletzten.

 

Übung 2 – Massenkarambolage auf der B129 (Wilhering – Richtung Linz)

Alarmierungszeitpunkt: Freitag, 10. Oktober 2014 - 23.19 Uhr

beteiligte Feuerwehren: FF Edramsberg, FF Schönering und FF Wilhering

 

Auf einer Länge von mehr als 500m ereigneten sich drei schwere Verkehrsunfälle auf der Eferdinger Bundesstraße (B129) zwischen Wilhering und Linz. In Summe waren mehr als 8 Fahrzeuge beteiligt und es mussten 23 Personen aus den Fahrzeugen gerettet werden. Die Feuerwehr Schönering übernahm die Menschenrettung aus 3 Unfallfahrzeugen und unterstützte den Einsatzleiter mit dem Kommandofahrzeug als Einsatzleitstelle.

 

 

Übung 3 – Schiffsunglück auf der Donau (Höhe Puchenau / B129)

Alarmierungszeitpunkt: Samstag, 11. Oktober 2014 - 09.40 Uhr

beteiligte Feuerwehren: FF Alkoven, FF Edramsberg, FF Schönering, FF Traun, FF Ottensheim und FF Wilhering

 

Ein Unglück zwischen zwei Ausflugsschiffen auf der Donau war die Ursache für ein Großaufgebot von Feuerwehren und Rettungskräften auf der B129 zwischen Wilhering und Linz bzw. in der Ortschaft Puchenau. Aus unbekannter Ursache stießen zwei Schiffe auf der Donau zusammen, dies führte dazu, dass 69 Personen von den Schiffen mit Booten gerettet werden mussten. Erschwert kam noch hinzu, dass neun Personen ins Wasser gesprungen sind. Auch bei diesem Szenario wurde der Einsatzleiter mit dem Kommandofahrzeug als Einsatzleitstelle unterstützt. Die restliche Mannschaft half am Land bei dem Verletztenabtransport.

 

 

Übung 4 – Schachtbergung aus einem Pumpwerk (Wilhering)

Alarmierungszeitpunkt: Samstag, 11. Oktober 2014 - 15.32 Uhr

beteiligte Feuerwehren: FF Edramsberg, FF Schönering und FF Wilhering

 

Bei der “Abschlussübung“ in der Marktgemeinde Wilhering kam es zu einem Unfall in einem Pumpwerk. Es mussten zwei Personen aus dem engen Schacht mit einer Schleifkorbtrage und einem Rettungstuch gerettet werden.

 

 

Ein Hauptbestandteil aller Übungen war auch die Betreuung von Verletzten und die Unterstützung der Rettungskräfte bei dem Abtransport der Personen zum Verletztensammelplatz. Bei allen vier Übungen funktionierte die Zusammenarbeit zwischen den Einsatzorganisationen hervorragend. Auf diesem Wege gilt dem Arbeiter Samariterbund ein großer Dank für die Organisation der einzelnen Übungen.

 

Linktipps:

Bericht Forstunfall (Feuerwehr Axberg)

Bilderserie Massenkarambolage (ASB Linz)

Bericht Schiffsunglück (ASB Linz)
Video Schiffsunglück (BFKDO UU)